Zeitraum
4. & 5. & 6. Umdrehung, Jahr 300 AL


Langsam ist zu spüren, dass sich der lange Sommer seinem Ende neigt. Im Süden können sich die warmen Temperaturen noch halten, doch im Norden, im Grünen Tal, in den Flusslanden und auf den Eiseninseln wird es zunehmend kälter.
Information
Unsere Gesuche

Dringend gesucht werden: Jaime Lannister, Ellaria Sand, Daario Naharis, Catelyn Stark, Lancel Lennister, Wildinge, Sklaven und Mitglieder der Nachtwache und viele mehr.

Gesuche der Mitglieder
Unsere Regeln
Deine Bewerbung
Was bisher geschah...
Neuigkeiten

• Renly Baratheon ist König •
• Rosengarten in Besitz der Lennisters
• Cersei Lennister flüchtet nach Dorne, 'offiziell' aber auf Casterlystein •
• Robb Stark gründet die Garde des Nordens •
• Bran Stark reist hinter die Mauer •
• Theon Graufreud als Geisel der Lennister •
• Daenerys Targaryen verliert ihren Verstand durch eine noch unentdeckte Vergiftung •
#1

Caryss Grell

in Caryss Grell 14.05.2017 11:10
von Caryss Grell | 41 Beiträge




>> Basisinformationen


Name: Caryss Grell, "kleine Krähe" (wird nur von Euron benutzt)
Alter (& Geburtsjahr): 24, geboren 275 AL
Herkunft, Haus & Abstammung: geboren in Haus Grell in den Flusslanden
Wohn-/ Aufenthaltsort: Peik / auf Reisen
Tätigkeit: Salzweib sein[/i]
Sexuelle Neigung: Bisexuell
Beziehungsstatus: ledig
Partner: mein Schiff
Religion: Glaube an den Ertrunkenen Gott
Titel: Salzweib
Finanzieller Stand: sehr gut



>> Aussehen & Auftreten


Proportionen & Statur: schlank, aber weiblich
Teint & Haut: helle, sehr feine Haut
Gesicht:stechende Augen, volle Lippen, feine Gesichtszüge
Haare: dunkelbraune, lange Locken
Größe & Gewicht: 1,70m & 65kg
Äußerliche Besonderheiten:

Auftreten: Selbstbewusst, eine Mischung aus Salzweib und Lady
Mimik: der Situation entsprechend
Gestik: Ladylike
Gangart: Schreitend, aufrecht



>> Charakter


Persönlichkeit: Ich bin bekannt für meine Härte und meine Schlagkräftigkeit, aber genauso für meine Schönheit und meinen Anmut, denn ich hatte das Beste aus beiden Lebensabschnitten vereint. Ich war das harte und durchsetztungsfähige Salzweib, auf der anderen Seite aber auch immer noch eine Lady. Ich bin gerissen aber gleichermaßen stur. Ich bin schön aber gleichermaßen eitel. Ich bin hart im nehmen aber gleichermaßen liebebedürftig. Ich hasse es einsam zu sein, genieße aber hin und wieder die Stille die die Eiseninseln zu bieten haben. Ich bin ein sehr naturverbundener Mensch und liebe vor allem das offene Meer. Neben den Eiseninseln sind das Meer und mein Schiff, schwarze Schwingen, mein Zuhause und ich würde für meine Heimat einfach alles tun. Die Eiseninseln würde ich bis auf mein Blut verteidigen und mein Schiff, so wie meine Mannschaft noch viel weiter. Ich bin sehr loyal und treu, sowie verdammt ehrlich.
Stärken: Meine Stärken sind ganz sicher meine Loyalität und meine Ehrlichkeit. Zudem bin ich klug und gebildet und weiß dass ich schön bin. Für ein Salzweib bringe ich aber auch die nötige Härte mit.
Schwächen: Zu meinen Schwächen zählt meine Eitelkeit und meine Sturheit. Ich bin manchmal sehr einsam und eigentlich recht liebebedürftig, sowie (wenn ich alleine bin) hoch emotional, das verberge ich aber vor meinen Männern
Vorlieben: Männer, Wein, die See, mein Schiff, Euron, meine Mannschaft, Asha
Abneigungen: Frauen die sich nicht selbst helfen können, weiche Menschen, die meisten Menschen, Feuer, meine leibliche Familie
Wünsche, Träume & Gelüste: Ich hoffe darauf Euron bald wieder zu sehen und hoffe dass er stolz auf das ist, was ich bisher erreicht habe und was ich noch erreichen werde.
Ängste, Albträume & Phobien: wieder unbedeutend werden, Euron enttäuschen
Gesinnung & Moral: Ich bin was Moral angeht recht flexibel, es kommt eben immer auf die Situation an.
Angewohnheiten, Ticks & Tricks: Wenn ich nervös bin, fange ich an mit meinen Haaren zu spielen
Besonderheiten:



>> Geschichte


Vergangenheit: Geboren wurde ich als Caryss Grell, in den Flusslanden. Ich wuchs dort als Eines von vielen Kindern auf. Wie viele wir im Endeffekt waren, konnte ich gar nicht sagen, denn einige wurden kaum ein paar Tage alt, andere waren schon lange nicht mehr bei uns daheim. Ich wusste nur, dass ich für meinen Vater lediglich Mittel zum Zweck war. Ich musste schnell lernen mich wie eine perfekte Lady zu verhalten. Ich lernte all die Dinge, die man als Lady können musste. Ich achtete penibel darauf alles perfekt zu machen, denn ich erhoffte mir wenigstens so ein wenig Aufmerksamkeit zu bekommen. Doch es half nicht, auch wenn ich mir sicher war, mein Bestes zu geben. Ich tat immer was man von mir erwartete, achtete genau auf mein Aussehen und doch wurde ich schon früh fort gegeben.
Mein Vater schickte mich mit neun Jahren nach Seegart, dort sollte ich meinen zukünftigen Mann kennenlernen. Einer der Mallistersöhne. Ich hatte Glück ihn vor unserer Hochzeit kennenlernen zu dürfen. Viele meiner Schwestern hatten diese Chance nicht. Doch die Mallisters meinten es wohl gut mit mir und nahmen mich bei sich auf. Dort bekam ich wenigstens ein bisschen mehr Aufmerksamkeit und wurde gut umsorgt. Auch wenn ich schon sehr viel darüber wusste, wie man sich als Lady benahm, wurde ich dort weiter unterrichtet und fühlte mich schon bald wie zuhause. Doch lange blieb ich nicht dort. Die Graufreuds rebellierten gegen den Eisernen Thron und überfielen Seegart. Ich war mit den anderen Kindern am Strand am Spielen und wir waren die Ersten, die die großen Schiffe mit den Kraken auf den Segeln sahen. Unsere Bewacher schlugen gleich Alarm und brachten uns in das Innere der Burg. Doch wir Kinder waren sehr neugierig und entwischten in einem unbemerkten Moment. Wir liefen durch die Burg und bis runter an den Strand, an dem die größte Schlacht tobte. Ich verlor die anderen Kinder und bekam Angst. Ich versteckte mich auf einem der Schiffe und schlief schon bald dort ein.
Als ich wieder wach wurde war das Schiff schon wieder weit auf dem Meer. Ein Mann hatte mich geweckt. Er war stumm, genau wie der Rest der Besatzung. Ich hatte schreckliche Angst und weinte nur, während man mich zum Kapitän des Schiffes brachte. Dem Einzigen an Bord der sprechen konnte. Es war kein Geringerer als Euron Graufreud, dem ich mich in diesem Moment gegenüber sah. Ich hatte seinen Namen gehört und wusste von seiner Grausamkeit, was mir nicht unbedingt mehr Mut machte. Ich rechnete fest mit meinem Tod, doch schien dieses kleine Mädchen das Herz des Krähenauges zu erweichen. Er nahm mich mit nach Peik.
Dort begann mein neues Leben. Anfangs war Balon Graufreud absolut nicht begeistert davon, dass sein Bruder mich anschleppte, doch drohte dieser jeden zu köpfen, der mich auch nur anrührte. Ich wuchs also an der Seite von Asha auf den Eiseninseln auf und lernte eine Salzfrau zu sein. Es war ganz anders als all die Dinge die ich als Lady hatte lernen müssen, doch gefiel es mir auch wesentlich besser. Ich war endlich Jemand auf den man achtete, den man nicht alleine ließ, denn auch wenn Euron fort war, stand ich ständig unter seinem Schutz. Liebevoll nannte er mich seine „kleine Krähe“ und sorgte dafür, dass es mir gut ging. Asha wurde schnell zu meiner besten Freundin und wir verstanden uns ziemlich gut. Sie zeigte mir alles was ich wissen musste und half mir schneller zu lernen. Schon bald lernte ich, wie man ein Schiff steuerte, eine Mannschaft befehligte und sich gegen Männer durchsetzte. Asha war da wohl das beste Vorbild.
Jeden Tag war ich ein bisschen weniger Lady und ein bisschen mehr Salzweib. Mit 16 übernahm ich dann ein Schiff als Kapitänin und befehligte meine eigenen Männer. Ich war bekannt für meine Härte und ohnehin unantastbar, da über mir quasi Eurons Schwert schwebte. Niemand kam mir zu nahe ohne zu wissen, dass Euron jederzeit zurück kommen könnte. Doch schon bald machte ich mir auch selbst einen Namen, denn ich raubte und plünderte wie ein echter Eisenmann. Die Eiseninseln waren mein neues Zuhause und der Ort an dem ich mich wohl fühlte.
Ich wurde immer älter und wurde immer besser in dem was ich tat, auch wenn mir mein Krähenauge hin und wieder fehlte. Er war mein Beschützer und für mich ein wichtiger Mensch in meinem Leben. Wir hielten zwar ständig Kontakt, doch es konnte seine Anwesenheit niemals ersetzen. Ich hoffte jeden Tag sehr, dass er zurückkehren würden

Wichtige Ereignisse: von Euron nach Peik gebracht zu werden, mein erste eigene Mannschaft zu befehligen, mein erster Raubzug
Schönste Erinnerungen: mein erster eigener Raubzug, meine erste eigene Mannschaft befehligen
Schrecklichste Erinnerungen: meine Kindheit daheim in der Unbedeutsamkeit
Größte Errungenschaft: mich bei den Salzmännern durchzusetzen, mir meinen Platz erkämpfen
Größtes Versagen: meine Eltern nicht auf mich aufmerksam gemacht haben können
Geheimnisse: Ich bin immer noch sehr gekränkt, dass ich für meine Eltern so unbedeutend war und strebe deshalb immer nach mehr, denn dieses Gefühl unbedeutend zu sein, macht mich nach wie vor wahnsinnig.



>> Fähigkeiten


Besondere Talente: Leute von mir überzeugen. Ich kann sowohl Salzweib als auch Lady sein, das ist manchmal recht hilfreich.
Zeitvertreibe & Leidenschaften: Ich bin viel mit meinem Schiff unterwegs und trainiere. Besonders mit meinem Schwert übe ich viel.



>> Zukunft


Pläne & Vorhaben:
Veränderungen & Unterschiede:


zuletzt bearbeitet 21.07.2017 18:27 | nach oben springen

Legende

Besucher
2 Mitglieder und 1 Gast sind Online:
Aegon TargaryenA, Bran StarkA

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Naliandrah Heidewies
Besucherzähler
Heute waren 29 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 36 Gäste und 24 Mitglieder online.


Userfarben : Team, Könige/ Königinnen, Adel, Landadel, Bürgerliche, Nachtwache, Wildlinge, Freie Bürger, Sklaven, Tiere, Probezeit,
Xobor Forum Software von Xobor