Zeitraum
7. & 8. & 9. Umdrehung, Jahr 300 AL


Langsam ist zu spüren, dass sich der lange Sommer seinem Ende neigt. Im Süden können sich die warmen Temperaturen noch halten, doch im Norden, im Grünen Tal, in den Flusslanden und auf den Eiseninseln wird es zunehmend kälter.
Information
Unsere Gesuche

Dringend gesucht werden: Robb Stark, Jaime Lannister, Cersei Lannister, Oberyn Martell, Daario Naharis, Bronn, Manke Rayder, Tormund Riesentod, Sandschlangen, Wildinge, Sklaven und Mitglieder der Nachtwache und viele mehr.

Gesuche der Mitglieder
Unsere Regeln
Deine Bewerbung
Was bisher geschah...
Neuigkeiten

• Renly und Margaery Baratheon sind Geiseln der Spatzen •
• Rosengarten in Besitz der Lennisters
• Glaubenskrieg in Königsmund •
• Robb Stark gilt als verschollen •
• Robb Stark und Jon Snow Geiseln von Manke Rayder •
• Walder Frey erhebt Anspruch auf Winterfell •
• Theon Graufreud als Geisel der Lennister •
• Daenerys Targaryen verliert ihren Verstand durch eine noch unentdeckte Vergiftung •
#1

Ein Wildling oder ein Nachtmann

in Ideenschmiede 11.08.2017 22:03
von Willem Lennister | 58 Beiträge

Huhu ich hab eine Idee für einen zweit Char.

Ich bin durch ein Spiel etwas auf diesen Trichter gebracht wurdne.

Der Char würde gut in den Norden passe, als Mann der Nachtwache oder als Wildling.

Als Nachtwachenmann hat er folgenden Hintergrund.
Er war einst ein Eisenmann. In der Schlacht um Pyke sah er wie ein Priester mit feurigen Schwert seine Feinde niederstreckte. Das beeindruckte den Krieger und er wollte mehr Wissen. Als er am Ende vor der Wahl stand durch das Schwert niedergestreckt zu werden oder sich der Nachtwache anzuschließen, war es eine innere Stimme die ihm sagte er müsse in den Norden ziehen. Er hatte noch nie vorher diese Stimme gehört. Er war ein Eisenmann durch und durch, hatte dutzende Siedlungen geplündert, Schiffe geentert und etliche Schreckliche Dinge getan. An der Mauer wollte er mehr über dieses Feuer lernen und erfuhr von den feurigen Gott aus Essos. Er lernte lesen, nur schwer und langsam. Aber er begann eine einfache Abhandlung über den Feurigen Gott zu lesen.
So lernte er vieles über ihn und blickte in den Flammen. Eines Tages sah er was jenseits der Mauer lag. Er sah in den Flammen den Tod. Von diesen Tag an, war er völlig anders. Zuvor war er schon seltsam. Er hörte Stimmen, doch jetzt hatte er Alpträume und sah sie kommen.
Er schreit nicht rum oder rennt irre durch die Gegend. Aber er weiß ab und zu nicht, ob man mit ihm spricht oder ihn verspottet. Er hat in den Flammen den Tod gesehen und ab und zu hat er lebendige Visionen. Erinnerung an seine Frau, seine Kinde, die Frauen die er gegen ihren Will verschleppt hat und die etlichen Söhne und Väter die er getötet hatte, sprechen zu ihm. Aber ab und zu spricht auch eine dunkle Stimme zu ihm, etwas was ihn aber vor dem warnt, was er in den Flammen gesehen hat.

Wildling
Wäre es so das er eines Tages eine Stimme gehört hatte und immer Angst hatte in die Flammen zu blicken. Er fürchtete sich vor dem Feuer. Als junger Erwachsenen mit ca. 18 Jahren, hat sein Vater ihn eines Tages überrascht und wollte ihn ins Feuer drücken. Doch sein sah in den Flammen die Wanderer und den Tod. So wehrt er sich gegen den Vater und erschlug ihn. Von diesem Tag an ist er umher streift, bis er sich einen großen Wildlingszug anschloss. Er gilt als aber auch da als Irre und Gefährlich. Doch er ist niemand, der andere absticht. Er ist eben nur Verrückt für viele.

Fähigkeiten etc.
Er kann im Feuer Visionen empfangen, aber er hat nie gelernt, dass zu Kontrollieren. Somit weiß er nicht was er dort sieht, kann es kaum deuten. Durch den Krieg hat er ein Trauma und hört Stimmen von alten Freunden und Feinden, je nach dem ob Wildling/Eisenmann sind es unterschiedliche Personen, aber er kannte sie alle. Somit glaubt er das man zu ihm spricht oder das jemand hinter ihm ist. Er ist als Paranoid, hört Stimmen und teilweise wird das was er in den Flammen gesehen vor seinen Augen abgespielt.
Er ist ein sehr guter Krieger. Sein Kampfstil ist nicht der eines ausgebildeten Ritters oder Lords, er hat ihn gelernt während der Schlacht. Doch sein Talent ist unverkennbar. Seine Aufgabe ist es Feinde zu erschlagen, sie zu suchen und zur Strecke zu bringen. Er ist Ausdauernd, Zäh und Stark. Mit Waffen kann er umgehen Axt und Schwert führt er wie kaum ein anderer. Es ihm egal in welcher Hand seine Waffe liegt, er führt auch zwei Waffen zu gleichen Zeit und weiß wie man mit einem Schild kämpft. Kann Wurfäxte und Messer werfen und weiß auch wie man mit einem Bogen schießt. Natürlich ist er kein Meisterschütze, aber er trifft sein Ziel öfters als andere.

Entwicklung.
Naja je nach dem.
Als Wildling kann er zum Beispiel seine Familie verloren haben und sucht nun nach seiner Schwester oder so. Dabei kann er entweder schon anderen Wildlingen angehören so wie eben der „Großen Wanderung“ oder er ist halt allein unterwegs undtrifft dann auf andere die im Norden ihr Unwesen treiben.
Bei der Nachtwache wäre er entweder auf einer Ranger Mission oder wieder in der Schwarzenfeste und würde dort eben etwas am Schwert drehen


nach oben springen

#2

RE: Ein Wildling oder ein Nachtmann

in Ideenschmiede 11.08.2017 22:07
von Daenerys Targaryen | 1.647 Beiträge

Also mein innerer Jararnir sagt folgendes: Du verrückt, ich wahnsinnig. PASST!

Mein Adarien sagt: Na, das wäre doch mal ein Glaubenskrieg an der Mauer

nach oben springen

#3

RE: Ein Wildling oder ein Nachtmann

in Ideenschmiede 12.08.2017 14:58
von Willem Lennister | 58 Beiträge

ohje also beides klingt lustig

Der Verrückte der auf den Wahny trifft. Vorallem will der Wahny ja wahrscheinlich wissen, was die Stimmen über ihn erzählen oder ob das Feuer etwas über ihn hat etc. Die beiden wären dann mit Mankes Armee unterwegs, so wie ich das verstehe. Das könnte eine Option sein jap. Aber er weiß hier eben nichts über den Herren des Lichtes.

Die Mauer ist aber eben auch verlockend. Jemand der überzeugt von den Sieben ist, als die meisten anderen Männer der Nachtwache. Während er halt seinen Gott in dem Herren des Lichtes gefunden hat, obwohl er selbst noch kein brennender Anhänger ist. So hat laut seiner Auffassung der Gott zu ihm halt gesprochen, was eben weder die Sieben, noch der Ertrunkene Gott je getan haben. Er wäre auch deswegen passend bei der Nachtwache, weil dort eh eine Mischung aus Schlächtern, Mördern, Irren, Idealisten etc. rum hüpft Da fällt er in die Schublade für Irre


nach oben springen

#4

RE: Ein Wildling oder ein Nachtmann

in Ideenschmiede 12.08.2017 15:14
von Jyn Sand | 1.155 Beiträge

Sorry , dass ich mich hier so mal reinquetsche ^^
Aber ich würde mich mal über einen Wildling freuen. Es ist echt traurig , dass so wenige Interesse dafür haben .

Nur mal so am Rande. Das muss nicht heißen , dass du diesen jetzt auch UNBEDINGT erstellen musst


×A Wildling With A Little Secret×
I must've dreamed a thousand dreams, been haunted by a million screams.
But I can hear the marching feet, they're moving into the street.
Now did you read the news today, they say the danger's gone away.
But I can see the fire's still alight, there burning into the night
nach oben springen

Legende

Besucher
3 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Reynold Blackroot, Myna Frey, Sôna Ilon

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Reynold Blackroot
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste und 4 Mitglieder, gestern 70 Gäste und 20 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1223 Themen und 36163 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Myna Frey, Reynold Blackroot, Sôna Ilon

Userfarben : Team, Könige/ Königinnen, Adel, Landadel, Bürgerliche, Nachtwache, Wildlinge, Freie Bürger, Sklaven, Tiere, Probezeit,
Xobor Forum Software von Xobor