Zeitraum

Jahr 301 AL



Langsam ist zu spüren, dass sich der lange Sommer seinem Ende neigt. Im Süden können sich die warmen Temperaturen noch halten, doch im Norden, im Grünen Tal, in den Flusslanden und auf den Eiseninseln wird es zunehmend kälter.


Gesuche

Jon Snow • Arya Stark • Rickon Stark • Ygritte • Jaime Lannister • Petyr Baelish • Asha Graufreud • Euron Graufreud • Loras Tyrell • Olenna Tyrell • Oberyn Martell • Ellaria Sand • Jorah Mormont • Daario Naharis • Missandei • Manke Rayder • Tormund Riesentod • Samwell Tarly • Benjen Stark • Ser Allisar Thorn • Brynden Rivers • Lady Mellisandre • Mitglieder der Nachtwache • Wildlinge • Sandschlangen •



◅ Gesuche der Mitglieder ▻


◅ Unsere Regeln ▻


◅ Deine Bewerbung ▻


◅ Was bisher geschah... ▻

Historie

• Margaery Baratheon regiert in Königsmund •
• Glaubenskrieg in Königsmund •
• Robb Stark ruft zum Krieg gegen die weißen Wanderer •
• Roslin Stark stirbt bei Geburt des dritten Kindes •
• Nachtwache treibt Wildlinge hinter die Mauer •
• Rosengarten in Gewalt der Lannisters •
• Daenerys Targaryen regiert in Meeren•


#16

RE: Waldweg

in Norden 23.06.2016 21:46
von Arianne Martell (gelöscht)
avatar

Ich hoffte das wir bald dort hin kamen,wo es warm war.Mir gefiel diese verdammte Kälte mal so gar nicht.Vielleicht könnte man sich dran gewöhnen wenn man musste,aber wenn man es nicht musste,dann würde ich es auch nicht wollen.Die Kutsche ruckelte sehr und mit unseren Rädern konnten wir wirklich nicht schnell fahren.Ich hasste meinen Vater dafür,was er mir hier zumutete.Wenigstens hatte ich einen sehr gut aussehenden Mann hier kennen gelernt,auch wenn er nicht in die Region meines Vaters passte.Ich suchte mir meinen Zukünftigen eh selber aus.Doch plötzlich kam die Kutsche zum stehen und ich atmete genervt aus.Ich konnte mir nicht vorstellen,das wir schon da sind.
Ich sah aus dem kleinen Fenster und bemerkte das sich Asher auf einem Pferd davon machte,als ich nachfragte wieso,wurde mir diese beantwortet.
"Ganz toll"
Doch uns wurde der Weg ein wenig beschrieben und so sollten wir uns trotzdem weiter auf den Weg machen.Hoffentlich kam er bald zurück,den ohne ihn fühlte ich mich schon ein wenig unwohl.Er kannte sich hier aus,vor allem jetzt im Schneesturm ganz praktisch.
Weit war es ja nicht mehr,aber das wusste ich natürlich nicht.Ich hielt mich gut fest in der Kutsche und kaute auf meiner Lippe herum.


@Asher Forrester


nach oben springen

#17

RE: Waldweg

in Norden 24.06.2016 18:23
von Asher Forrester (gelöscht)
avatar

Einer Sache war ich mir mehr als bewusst als meine Stute über den vereisten Boden schlitterte. Würde ich mich hier nicht so gut auskennen wie ich es tat, wäre ich in diesem Augenblick bereits hoffnungslos verloren. Der Schnee legte sich in einem dünnen Film über die ohnehin schon schmalen und dichten Wege des Wolfswaldes und ließ den Laien komplett die Orientierung verlieren.
Als ich die Wegkreuzung erreichte, die ich Beskha einige Stunden zuvor beschrieben hatte, atmete ich erleichtert auf. Sie war in der Tat eine kluge Frau. Den Blick den sie mir zuwarf ließ meine Erleichterung jedoch schnell wieder verfliegen. Sie war wütend. Sehr wütend. Und das zu Recht, das musste ich ehrlich zugeben. Schließlich hätte ich bereits vor einer Stunde wieder hier an unserem Treffpunkt auftauchen sollen. "Asher fucking Forrester", stieß Beskha wütend aus. Sie zitterte so heftig, dass ich ihr wortlos und mit bedrückter Miene meinen Umhang reichte.
"Wo hast du gesteckt?!", blaffte sie nur, während sie sich hinter mich auf das Pferd schwang. "Erzähle ich dir auf dem Rückweg. Du wirst nicht glauben, wen man in den Wäldern des Nordens so alles antrifft..."

@Arianne Martell










nach oben springen

#18

RE: Waldweg

in Norden 25.06.2016 17:58
von Asher Forrester (gelöscht)
avatar

Mit jeder verstrichenen Minute die wir Eisenrath näher kamen wurde ich ruhiger und nachdenklicher. Der Knoten in meinem Magen zurrte sich weiter zusammen. Beskha schien zu wissen wie ich mich fühlte. Ich spürte ihren mitleidigen Blick in meinem Rücken, Ich wusste es wertzuschätzen, doch andererseits brachte mir das herzlich wenig. Ein Blick über meine Schulter lies mich erkennen, dass die Kutsche der Martells uns nun endgültig eigeholt hatte und uns dicht auf den Fersen war. Den Großteil des Weges waren sie einige Pferdelängen hinter uns gewesen, doch auf den letzten Metern hatte ich meine Stute immer langsamer werden lassen. Ich wollte unsere Ankunft so lange wie möglich aufschieben. Mir war nicht wohl dabei.
Seit unserem Aufbruch waren nunmehr fast zweieinhalb Stunden vergangen. Seufzend nahm ich war, dass sich die schwarzen Stämme der Eisenholzbäume bereits von den anderen Bäumen des Wolfswaldes abhoben. Nun waren es kaum mehr als zehn Minuten bis wir Eisenrath erreichen würden.

"Eine dornische Kutsche!!!", die Stimme des Wachmanns, welcher über dem Eingangstor Ausschau nach Wildlingen, Soldaten und anderen besonderen Vorkommnissen hielt, überschlug sich fast vor Hysterie, "Und acht Rösser!!...Ja, wenn ich es euch doch sage!!! Holt den Kastellan! Den Waffenmeister!! Und die Lady und die Kinder auch!! Das ist eine dornische Kutsche mit dem Wappen der Martells, ich weiß nicht warum...", den Rest des Satzes konnte ich nicht verstehen. Verächtlich schnaubte ich und schüttelte den Kopf. Einfältiger Idiot. Hätte er genauer hingeschaut und nicht so wild gestikuliert, wäre ihm aufgefallen, dass der zweitgeborene Sohn seines Lords ebenfalls unter den Reitern war. Aber nun gut. So würde meine arme Mutter einen noch größeren Schock erleiden, wenn sie mich durch das Tor reiten sah...

@Arianne Martell










nach oben springen

#19

RE: Waldweg

in Norden 25.06.2016 19:01
von Arianne Martell (gelöscht)
avatar

Zitternd saß ich in der Kutsche,die sich zu meinem Bedauern nur langsam vorwärts bewegte.Hoffentlich dauerte es nicht mehr lange,den ich hatte wirklich die Schnauze voll für heute.Ich hörte das sich Asher wieder zu uns gesellt hatte und auch gefunden hatte,weswegen er verschwunden war.

Wir näherten uns der Burg in der Asher lebte.Hätte er mir seine Geschichte erzählt,hätte ich nachvollziehen können,wie es in ihm vorging,doch so ahnte ich nichts.Die Kutschte ruckelte etwas,als wir in den Hof des Anwesens fuhren.Draußen hörte ich einige Stimmen und atmete daher tief durch.Die Tür ging auf und ich kam heraus.Natürlich staunten die Bewohner erst mal,da ich ein ganz anderer Typ Mensch war,wie die Nordischen.Ich war eine rassige Schönheit mit einem Verführerischen Blick.Ich wusste wie ich wirkte und hatte daran gefallen.Doch auch Asher sahen sie verwundert an.Diese Begrüßung für ihn,hatte ich mir dann doch etwas anders vorgestellt.Ich sah zu meinem Retter,der stumm da stand.Irgendwas war hier im Busch,doch was war nur los?Ich ging zu ihm und legte meine Hand auf seine Schulter.
"Kann ich dir helfen?"
Irgendwie sahen uns alle so komisch an.Vielleicht dachten sie das der verlorene Sohn zurück war .... mit seiner Zukünftigen?Einer Prinzessin ^^


@Asher Forrester


nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online:
Cersei Lannister

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Sepora Naydora
Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste und 4 Mitglieder, gestern 28 Gäste und 11 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1238 Themen und 37718 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Cersei Lannister, Daenerys Targaryen, Faye, Sepora Naydora

Xobor Forum Software von Xobor