Zeitraum

Jahr 301 AL



Langsam ist zu spüren, dass sich der lange Sommer seinem Ende neigt. Im Süden können sich die warmen Temperaturen noch halten, doch im Norden, im Grünen Tal, in den Flusslanden und auf den Eiseninseln wird es zunehmend kälter.


Gesuche

Jon Snow • Arya Stark • Rickon Stark • Ygritte • Jaime Lannister • Petyr Baelish • Asha Graufreud • Euron Graufreud • Loras Tyrell • Olenna Tyrell • Oberyn Martell • Ellaria Sand • Jorah Mormont • Daario Naharis • Missandei • Manke Rayder • Tormund Riesentod • Samwell Tarly • Benjen Stark • Ser Allisar Thorn • Brynden Rivers • Lady Mellisandre • Mitglieder der Nachtwache • Wildlinge • Sandschlangen •



◅ Gesuche der Mitglieder ▻


◅ Unsere Regeln ▻


◅ Deine Bewerbung ▻


◅ Was bisher geschah... ▻

Historie

• Margaery Baratheon regiert in Königsmund •
• Glaubenskrieg in Königsmund •
• Robb Stark ruft zum Krieg gegen die weißen Wanderer •
• Roslin Stark stirbt bei Geburt des dritten Kindes •
• Nachtwache treibt Wildlinge hinter die Mauer •
• Rosengarten in Gewalt der Lannisters •
• Daenerys Targaryen regiert in Meeren•


#1

Waldweg

in Norden 12.06.2016 23:30
von Arianne Martell (gelöscht)
avatar


nach oben springen

#2

RE: Waldweg

in Norden 12.06.2016 23:37
von Arianne Martell (gelöscht)
avatar

----> Dorne

Der Weg war lang und ich langsam immer genervter.Warum musste ich noch mal in den Norden reisen?Ach ja .... weil mein Vater wollte,das ich endlich heiratete.Wie lange er sich das schon wünschte und bis heute hatte ich alle Männer verweigert.Ich wusste das es meine Pflicht war,jemand adligen zu heiraten,der unserem Haus gut tat,aber ich versuchte alles um das zu verhindern.
Mit einigen Männern und Bediensteten setzte er mich in eine Kutsche,die mich in den Norden zu einigen Söhnen seiner Freunde führen sollte.Umso näher wir diesen Häusern kamen,um so kälter wurde mir.Ich war diese Temperaturen nicht gewöhnt,da ich nur Dorne kannte.Dort war es immer warm und kuschelig.Zittern saß ich in der Kutsche,als diese ruckartig anhielt und draußen wild umher geredet wurde.
"Was ist den da wieder los"
Maulte ich,als ich aus dem Fenster sah und erschrak.
"Wilde ... was machen wir nun"
Klar hatte ich einige Krieger dabei,aber die kannten die Kälte auch nicht und waren klar im Nachteil.Ich wurde selber in der Kampfkunst ausgebildet,war trotzdem aber nur eine Frau.Plötzlich ging die Tür der Kutsche auf und stinkende Männer zogen mich und meine Bediensteten heraus.Ich versuchte mich zu wehren,doch schon hatte ich eine Klinge an der Kehle.Super Ausflug ... danke Papi


@Asher Forrester


nach oben springen

#3

RE: Waldweg

in Norden 13.06.2016 01:55
von Asher Forrester (gelöscht)
avatar

Ich hatte es einfach nicht gekonnt. Immer noch kopfschüttelnd und wütend über meine eigene Feigheit lief ich blindlings durch den Wolfswald. Bevor ich mich Robb Starks Truppen anschloss, hatte ich vorgehabt mich zuhause sehen zu lassen. Zuhause, auf Eisenrath.
Kurz vorher hatte ich kehrt gemacht...Ich war so nah dran gewesen meine Familie wieder zu sehen...Meine Familie, die ich seit Jahren nicht gesehen hatte.
Wütend schlug ich mit der Faust gegen einen Eisenholzbaum. Das Brennen an meiner Hand beachtete ich kaum. Beskha wartete nicht unweit von hier, an einer Wegkreuzung. Ich sollte besser...
Lärm riss mich aus meinen Gedanken. In erhöhter Alarmbereitschaft, suchte ich rasch Schutz hinter einem Busch. Die Szene die sich meinen Augen bot, war grotesk. Eine südländisch aussehende Kutsche die aufgrund ihrer Aufmachung natürlich so gar nicht in die gedämpfte, kalte Umgebung passte, wurde von Wildlingen überfallen...
Ich seufzte. *Das kommt davon, wenn alle erwachsenen Männer im Krieg sind...*
Ohne groß nachzudenken, warf ich meine Axt. Natürlich fand sie treffsicher ihr Ziel. Der Wildling, der gerade noch einen Dolch an die Kehle einer ebenfalls südländisch aussehenden Lady gehalten hatte, brach zusammen. Mit einem selbstsicheren Grinsen zog ich die Axt aus der Stirn des armen Teufels und deutete eine steife Verbeugung gegenüber der Lady an. Zwei der Soldaten, die die Lady vermutlich eskortieren sollten, waren bereits gefallen, die restlichen kämpften erbittert gegen die verbleibenden vier Wildlinge. Ich kam ihnen mit Axt und Breitschwert zur Hilfe und tat das was ich am besten konnte...
Ein paar Minuten später, lagen auch die restlichen Wildlinge reglos am Boden. Erst jetzt sah ich was ich im Eifer des Gefechts nicht bemerkt hatte. Über der Kutsche wehte die von einem Speer durchbohrte Sonne. Das Wappen der Martells von Dorne. Überrascht zog ich eine Augenbraue hoch.




"Well, if you're that eager to die..."
nach oben springen

#4

RE: Waldweg

in Norden 13.06.2016 02:03
von Asher Forrester (gelöscht)



"Well, if you're that eager to die..."
nach oben springen

#5

RE: Waldweg

in Norden 13.06.2016 12:15
von Arianne Martell (gelöscht)
avatar

Innerlich brodelte es in mir,den nun sah man ja,was für ein Mist mein Vater gebaut hatte.Hätte er mich nicht in den kalten Norden geschickt,wäre ich jetzt nicht in so einer Lage.Ganz toll ... gleich würde mir die Kehle durch geschnitten werden oder noch viel schlimmere Dinge.Meine Krieger hatten gut zu tun mit diesen wilden und konnten mir im Moment nicht helfen.Ich hielt die Luft an,den die scharfe Klinge berührte meine zarte Haut am Hals.Leicht blutete diese schon,auch wenn es nicht gefährlich für mich war.
Doch plötzlich spürte ich einen Ruck und Ruhe kehrte ein.Alle verharrten und der Mann hinter mir fiel zu Boden,weswegen ich mich fragend umsah.Mein Blick blieb bei einem gut gebauten Mann hingen,der scheinbar gerne mit Äxten um sich schwang.Zumindest hatte er meinen Angreifer perfekt im Kopf getroffen.Auch die anderen Wilden waren für ihn kein Problem und ich staunte nicht schlecht über so einen starken Mann.Ich wischte mir das Blut vom Hals und atmete durch.Endlich war ich in Sicherheit oder nicht?Vielleicht war der Retter auch gar kein Retter und wollte mich nun auch gefangen nehmen?Man konnte nie wissen.Ich blickte zu meiner Karawane die völlig zerstört war.Ein paar Männer hatte ich natürlich noch,die erschöpft aber lebend zu mir kamen.Die Kutsche war futsch und zwei Pferde hatten sich verabschiedet.Es machte mich maulig,den es funktionierte wirklich gar nichts.Kalt war mir auch noch.Ich kuschelte mich in den Mantel,der mir noch angefertigt wurde und sah nun auf.Der geheimnisvolle Fremde kam zu mir und ich starrte in seine krassen blauen Augen.So was kannte ich ja nicht.Er verneigte sich kurz und ich lächelte ihn leicht an.Meine braunen Augen schauten liebevoll,aber auch verrucht.
"Danke dir edler Ritter .... wie ist ihr Name?"
Fragte ich ihn und bat ihm eine normale Haltung anzunehmen.
"Sie haben eine zukünftige Königen gerettet,ist ihnen das bewusst"
Grinste ich nun etwas frecher,den eigentlich war es mir gar nicht wichtig das Erbe von Dorne anzutreten,auch wenn es mich kränken würde,wenn ich es nicht wäre.


@Asher Forrester


nach oben springen

#6

RE: Waldweg

in Norden 14.06.2016 12:41
von Asher Forrester (gelöscht)
avatar

Dies war also die Erbin des Hauses Martell. Ohne das Banner aus den Augen zu lassen, reinigte ich meine Axt und steckte sie zurück in meinen schmucklosen Ledergürtel. Ein freches Grinsen huschte über mein Gesicht. "Ich bin kein Ritter, meine Prinzessin...so wollt ihr Dornischen doch gerne angeredet werden, nicht wahr?" Mein Blick löste sich vom Wappen der Martells und heftete sich an die Schnittwunde an ihrem Hals. "Zukünftige Königin", mein Grinsen wurde noch breiter bei dieser, wie ich fand, anmaßenden Bezeichnung, "oder nicht, Ihr seid verletzt, Prinzessin. Ihr müsst die Wunde sobald wie möglich versorgen lassen."
Die verbliebenen dornischen Krieger sammelten sich bei ihrer Herrin und beäugten mich argwöhnisch, die Hand am Knauf ihrer säbelartigen Schwerter, die ich aus Essos kannte.
*Oh bitte.*, dachte ich nur, verdrehte die Augen und beachtete die Männer nicht weiter. "Wenn ihr mir die Frage gestattet, meine Prinzessin, was macht eine Martell von Sonnspeer soweit entfernt von zuhause? Der Winter naht und Im Norden bereitet sich jedermann auf den Krieg vor, wie ihr seht, auch die Wildlinge...", abschätzig blickte ich auf die Leichen um uns herum. "Kein passender Ort für eine junge Adlige aus einem Königreich im Süden, wie mir persönlich scheint...", aufreizend lächelte ich sie an, aber ich wusste, dass meine Augen, die Ernsthaftigkeit meiner Worte widerspiegelten.




"Well, if you're that eager to die..."
nach oben springen

#7

RE: Waldweg

in Norden 14.06.2016 12:41
von Asher Forrester (gelöscht)



"Well, if you're that eager to die..."
nach oben springen

#8

RE: Waldweg

in Norden 14.06.2016 21:38
von Arianne Martell (gelöscht)
avatar

Ich sah den Mann mit den stallblauen Augen an.Er wirkte sehr interessant für mich,da es solche Männer in meiner Heimat nicht gab.Doch auch wenn er wie es schien kein Ritter war und vielleicht auch kein Prinz,wusste er sich höflich zu benehmen.Obwohl ich ja schon ein wenig auf die Bad Boys stand.
"So sollte man eine Frau meines Standes ansprechen,das stimmt,ob ich das unbedingt will,ist eine ganz andere Frage"
Zwinkerte ich ihm frech zu und blickte kurz auf seine Axt die er von dem Blut der Wildlinge säuberte.Scheinbar war ich zum falschen Zeitpunkt hier her gereist,aber die Schuld konnte ich an meinen Vater richten.Da konnte er sich auf alle Fälle noch was anhören.Ich spürte meine Männer hinter mir und hob etwas die Hand.Sie sollten mal schön den Ball flach halten,den wäre Asher nicht da gewesen,wären wir wohl alle tot.
Er erwähnte meine Wunde am Hals und sofort kam ein Tuch meiner Hofdamen von hinten und meine Wunde wurde abgetupft.
"Sehr aufmerksam"
Antwortete ich mit einem grinsen und biss mir dabei auf die Unterlippe.Kurz sah ich mich um und presste meine Lippen zusammen.Warum war das nur so kalt hier.
"Mein Vater schickte mich hier her um potenzielle Prinzen kennen zu lernen.Leider ist das die Pflicht einer zukünftigen Herrscherin eines Erben"
Sagte ich etwas genervt.
"Woher kommst du?"
Wollte ich wissen und strich meine langen,dunklen Haare zurück.Das hier momentan Krieg herrschte,wusste ich natürlich nicht.


@Asher Forrester


nach oben springen

#9

RE: Waldweg

in Norden 15.06.2016 22:41
von Asher Forrester (gelöscht)
avatar

"Nun Fürst Doran wählte einen denkbar ungünstigen Zeitpunkt für eine Allianz mit dem Norden.", ich konnte meinen offenkundigen Hohn kaum verbergen. "Ich will eurem hohen Vater nicht zu Nahe treten...Lady Arianne, nicht wahr?" hakte ich nach und warf ihren Kriegern einen provokanten Blick zu, "Ich hätte nur nie gedacht, dass ein Königreich wie Dorne sich in den Krieg der fünf Könige einmischen würde...Aber was weiß ich schon.", grinsend zuckte ich die Schultern und suchte fest ihren Blick. Auf ihre Frage hin, nickte ich mit dem Kopf in Richtung des Wolfswaldes hinter uns. " Ich bin Asher Forrester von Eisenrath, euer Gnaden, Sohn des Lord Gregor Forrester. Unser Haus ist klein aber nicht zu unterschätzen.", zum ersten Mal seit Jahren durchströmte mich ein Anflug von Stolz. Dies brachte mich auf eine Idee.
Es war schon skurril. Eine Kutsche aus Dorne, mit der Erbin des großen Hauses Martell an Bord verirrte sich in einen der gefährlichsten Wälder in den ganzen sieben Königslanden. "Wohin genau seid ihr unterwegs Lady Martell?", grinsend deutete ich mit einer ausladenden Geste auf die Umgebung. "Ich stamme aus dem Wolfswald und kenne die Wälder besser als meine Wrstentasche. Ich könnte euch sicheres Geleit anbieten... Wo auch immer Ihr hinwollt..."

@Arianne Martell




"Well, if you're that eager to die..."
nach oben springen

#10

RE: Waldweg

in Norden 17.06.2016 20:07
von Arianne Martell (gelöscht)
avatar

Ich nickte dem geheimnisvollen Fremden zu.Mein Vater hatte wohl die Lage im Norden komplett unterschätzt.Dies würde ich ihm ganz sicher unter die Nase reiben.Mich hier einfach dieser Gefahr auszusetzen.Erstaunt sah ich ihn an,als er meinen Namen aussprach.Er schien sich bei den Adelshäusern aus zu kennen .... das imponierte mir.
"Das stimmt"
Beantwortete ich seinen fragenden Blick und spürte wie sich kleine Schneeflocken bildeten die immer mehr wurden.Wie ich den Norden hasste,ich wollte meine Sonne zurück haben.Ich zitterte etwas und presste die Lippen zusammen.Nun endlich stellte auch er sich vor,leider kannte ich ihn nicht,
"Es ist mir ein wenig peinlich,das ich von ihrer Familie nichts weiß"
Unschuldig sah ich ihn an,blinzelte aber,da der Schnee stärker wurde,man konnte immer weniger sehen und es wurde fühlbar kälter.
"Ich war auf dem Weg zum Haus der Stark.Kennt ihr diese?"
Sicherlich würde er sie kennen,den sie waren ein weit verbreitetes Adelshaus,doch leider wurde der Schneesturm immer schlimmer und wir brauchten einen Unterschlupf.
"Ist ihr Haus weit weg?"
Fragte ich Asher und drehte mich vom Wind weg,der nun auch aufmischte.Super Einblick in dieses Land.


@Asher Forrester


nach oben springen

#11

RE: Waldweg

in Norden 17.06.2016 22:21
von Asher Forrester (gelöscht)
avatar

Ich richtete mich auf und hielt die Nase in den Wind. Ein Schneesturm schien aufzuziehen. Die Schneeflocken setzten sich auf meinen Armen ab und ich spannte unwillkürlich die Muskeln an. Lady Martell schien sich sichtlich unwohl zu fühlen. Ich lachte innerlich. Sicher nicht angenehm für eine Dornische.
"Das ihr meine Familie nicht kennt ist euch nicht vorzuwerfen, my Lady.", ich zuckte grinsend die Schultern, bückte mich und überprüfte den Boden. Hart wie Eisen. Die dicke Frostschicht war noch das subtilste Anzeichen für den herannahenden Winter. "Wie gesagt wir sind ein kleines, bescheidenes Haus..." amüsiert blickte ich auf als sie von den Herren von Winterfell sprach. "Natürlich kenne ich die Starks, Prinzessin. Sie sind unsere Lehnsherren." Wie naiv diese Südländer doch waren...Es hatte schon einen gewissen Charme.
Die eisigen Winde des Winters wurden immer stärker. Immerhin schien die junge Lady, die zugegebenermaßen wahrscheinlich älter war als ich selbst, nicht dumm zu sein. Den Weg nach Winterfell würde eine Außenseiterin nie überleben, nicht bei diesem Wetter. Sie würden sich im Schneesturm verirren und elendig verrecken...
"Ist es nicht, my Lady.", antwortete ich grinsend. " Eisenrath wird euch gefallen, so wie der Rest des Nordens.", frohlockte ich neckend, doch das Lächeln gefror auf meinen Lippen, als mir bewusst wurde, das es nun keinen Weg mehr zurück gab. Ich würde mich meiner Famile stellen müssen...

@Arianne Martell




"Well, if you're that eager to die..."

nach oben springen

#12

RE: Waldweg

in Norden 17.06.2016 22:35
von Arianne Martell (gelöscht)
avatar

Nein .... also eigentlich wusste ich noch gar nicht so viel über den Norden,vielleicht auch ein Grund warum ich unbedingt hier her reisen sollte.Mein Vater wollte sicher das ich andere Kulturen kennen lernte.Vielleicht wäre das auch gar nicht so eine schlechte Idee.Der Schnee knirschte unter meinen Schuhen und ich musste aufpassen nicht auszurutschen.Wie konnte man nur in so einer Kälte leben.Furchtbar.
"Vielleicht werde ich in der nächsten Zeit ja mehr über ihre Familie erfahren,so schnell werde ich wohl nicht abreisen.Obwohl es doch sehr ungemütlich hier ist"
Die Sicht wurde immer schlechter und ich überlegte wie es weiter gehen sollte. Der Fahrer der Kutsche kam zu mir und berichtete das Winterfell noch mehrere Stunden entfernt lag ... zu weit für uns heute.Ich überlegte einen Moment und sah wieder zu meinem Retter.
"Würden sie uns dahin führen?In ihre Heimat?Der Sturm scheint stärker zu werden und es ist wohl keine gute Idee noch weiter zu reisen.Meine Leute sind geschwächt und erschöpft"
Sagte ich besorgt und auch wenn ich etwas eitel war,waren mir meine Mitmenschen nicht egal.So jung sah er aber auch nicht mehr aus ^^
Erwartungsvoll sah ich Asher an und hoffte das es für ihn ok wäre.Ich wusste ja nicht wie er zu seiner Familie stand.Zitternd ging ich zu meiner Kutsche zurück und setzte mich rein.Wenigstens etwas Windgeschützt war es hier drin.


@Asher Forrester


nach oben springen

#13

RE: Waldweg

in Norden 18.06.2016 20:54
von Asher Forrester (gelöscht)
avatar

Grinsend wandte ich mich ihr wieder zu und musterte die Prinzessin von Kopf bis Fuß. Sie passte wirklich überhaupt nicht hier her. Dies war eine feindliche, dünn besiedelte Gegend, so wie der gesamte Norden. Die meisten Menschen die hier lebten, waren im Norden geboren worden und kannten nichts anderes. Der Norden steckte in ihrem Blut. Doch die adligen Frauen aus großen oder kleinen Häusern im Süden, die in den Norden verheiratet wurden konnten einem wirklich leid tun. Wer konnte dies besser beurteilen als ich? Schließlich hatte ich einige Jahre im dürren, heißen Essos gelebt.
"Zugegebenermaßen wirkt ihr hier wie ein Bär in der Falle, my Lady." gluckste ich amüsiert "Aber mir würde es in Dorne wahrscheinlich auch nicht anders gehen.", ich mochte vielleicht mit heißem trockenen Klima vertraut sein, aber dennoch war Dorne nicht Essos.

Lady Ariannes Kutschfahrer schien sich immerhin gut auf die Reise in den Norden vorbereitet zu haben, Ich nickte ihm anerkennend zu und wandte mich dann wieder an die Prinzessin.
"Eisenrath steht euch offen my Lady. Kämet ihr aus den Westlanden oder wärt ihr eine Lannister, wäre die Lage wahrscheinlich anders.", scherzte ich und zwinkerte ihr zu, Langsam wandte ich mich zum gehen. "Ihr habt Recht my Lady. Wir sollten aufbrechen. Entweder der Sturm oder wir, nicht war?", ich lachte schallend, dies verklang allerdings schnell wieder als ich ihren Männern zunickte. "Die Erschöpfung ist auch ein Problem aber nicht das größte. Vor allem eure verwundeten Krieger müssen versorgt werden.", ich wollte mich gerade in Bewegung setzen, doch plötzlich fiel mir siedendheiß Beskha ein. "Eine Sache wäre da noch euer Gnaden. Ich muss unterwegs nach einer Freundin von mir suchen, sie hat an einer Wegkreuzung unweit von hier auf mich gewartet, wird aber wahrscheinlich bereits nach mir suchen,"

@Arianne Martell




"Well, if you're that eager to die..."

nach oben springen

#14

RE: Waldweg

in Norden 19.06.2016 16:26
von Arianne Martell (gelöscht)
avatar

Ich lächelte etwas bei seiner Aussage,den auch ich fühlte mich nicht wirklich wohl in dieser eisernen Kälte.Ich vermisste die warme Sonne und das Meer.Doch leider war ich sehr weit davon entfernt und wusste nicht mal,wann ich wieder zurück reisen würde.Zum Glück wollte mir mein Retter helfen und lies mich nicht einfach hier stehen.
"Wir werden dir folgen"
Versprach ich ihm,doch ehe ich wieder in meine Kutsche stieg,sagte er noch etwas und ich drehte mich um.Welche Freundin er wohl meinte.
"Ok .... du hilfst mir,also helfe ich auch gerne dir"
Zwinkerte ich ihm keck zu und stieg in meine Kutsche.Ich schloss die Tür und dachte über seine Worte nach.Gut das ich kein Lennister war.Ich mochte diese Familie überhaupt nicht.Mein Bruder war an einer der Tochter versprochen,so was würde ich niemals mit mir machen lassen.
Die Kutsche setzte sich in Bewegung und meine Männer setzten sich auf ihre Pferde.Wir folgten Asher und ich war gespannt auf seine Freundin.Hoffentlich dauerte es nicht zu lange,den ich wollte nicht in einem Schneesturm festhängen.Mir war eh schon kalt genug und ich hoffte das es in seinem zu Hause warm war.
Wie lange wir wohl unterwegs sein würden,bis wir bei ihm ankommen würden.Das er lange nicht mehr dort war,ahnte ich natürlich nicht.Jeder hatte sein Päckchen ... es gab wohl niemanden der perfekt lebte.


@Asher Forrester


nach oben springen

#15

RE: Waldweg

in Norden 21.06.2016 23:12
von Asher Forrester (gelöscht)
avatar

Ich schmunzelte über ihr freches Zwinkern und wandte mich verdutzt um. Sie war eine sehr interessante Frau. Mir waren solche Flapsigkeiten zwar durchaus aus Essos vertraut, allerdings nur von Huren und einfachen Frauen...ich grinste in mich hinein. Nicht, dass ich in Essos jemals auf eine Adlige getroffen wäre...
Sie waren schon ein Volk für sich, diese Dornischen.
Doch diese heiteren Gedanken verflüchtigten sich schnell. Die Sicht wurde immer schlechter. Wütend biss ich die Zähne zusammen. *Kommt schon*, knurrte ich vor mich hin. Die Kutsche war mir eindeutig zu langsam und zu schwerfällig. Die Dornischen hatten zudem einfach keinen Schimmer, wie man sich in diesem Wetter bewegte.
Ich bedeutete den Männern zu verweilen, wo sie waren, bis ich sie abholte und nur darauf zu achten, dass die Räder der Kutsche nicht einschneiten. Entschlossen gab ich der Stute, welche mir die Martell Soldaten von einem der toten Männer überlassen hatten, die Sporen. Ich musste Beskha finden. Und das schnell. Und schneller kam ich allein voran. Sie konnte in diesem Sturm ebensowenig ausharren oder sich orientieren wie die Dornischen. Sie war eine Söldnerin aus Essos und nicht so gut gegen die Kälte gekleidet wie die Martells...

@Arianne Martell




"Well, if you're that eager to die..."

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online:
Cersei Lannister

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Sepora Naydora
Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste und 4 Mitglieder, gestern 28 Gäste und 11 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1238 Themen und 37718 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Cersei Lannister, Daenerys Targaryen, Faye, Sepora Naydora

Xobor Forum Software von Xobor